N

Begriffe der Produktion von A-Z
Antworten
Administrator
Site Admin
Beiträge: 202
Registriert: 24. Apr 2019, 22:36

N

Beitrag von Administrator » 7. Dez 2019, 14:44

Nutzen Sie bei Ihnen vorhandene oder erstellen Sie neue Begriffsdefinitionen und veröffentlichen diese in diesem Unterforum. Als Dankeschön verlinken wir auf Ihre Unternehmensseite. Senden Sie einfach Ihre Begriffsdefinition an kontakt@forum-produktion.de.

Administrator
Site Admin
Beiträge: 202
Registriert: 24. Apr 2019, 22:36

Nutzwertanalyse

Beitrag von Administrator » 7. Dez 2019, 14:45

Die Nutzwertanalyse (Abk. NWA) ist eine verbreitete Methode zur qualitativen Bewertung von Entscheidungsalternativen. Quantitative Bewertungsmethoden (zum Beispiel eine monetäre Kosten/Nutzen-Berechnung sind oftmals nicht geeignet, die Unternehmenssituation komplett zu erfassen. Sie führen deshalb unter Umständen zu falschen Entscheidungen. Dies ist immer dann der Fall, wenn sich Effekte nicht genau genug bewerten lassen oder schlicht Effekte bei der Berechnung außen vor gelassen werden. Qualitative Bewertungsverfahren sollten in diesen Situation zusätzlich zu einer quantitativen Bewertung durchgeführt werden. Ein gegenläufiges Ergebnis kann als Anlass genommen werden, eine Entscheidung auf Basis einer quantitativen Bewertung, zusammen mit Experten und Erfahrungsträgern, zu überdenken. Die Nutzwertanalyse objektiviert Entscheidungen. Sie wird typischerweise durch mehrere Experten in einem Diskussionsprozess erarbeitet, wodurch die Objektivierung, zusätzlich zu der systematischen Vorgehensweise einer kriterienbasierten Bewertung, gestärkt wird.

Variantenvergleich mit der Nutzwertanalyse
Die Nutzwertanalyse kann für eine einzelne Entscheidungsvariante durchgeführt werden. Im Ergebnis wird eine Bewertungszahl ermittelt, die auf einer Skala liegt. Hieraus lässt zunächst einschätzen, inwieweit die Lösung von einem gedachten Idealzustand entfernt ist. Das volle Potential entfaltet die Nutzwertanalyse bei ihrer Anwendung für den Variantenvergleich. Die zur Diskussion stehenden Lösungsvarianten können mit der Nutzwertanalyse auf der Bewertungsskala eingeordnet und darüber in eine Rangfolge gebracht werden.

Kriteriengewichtung mit dem Paarweisen Vergleich
Die Nutzwertanalyse wird mit Hilfe von durch Experten zu bestimmenden, möglichst überschneidungsfreien, Kriterien durchgeführt. Die Kriterien werden zunächst gemäß ihrer Bedeutung gewichtet. Hierfür kann die Methode des paarweisen Vergleichs zur Anwendung kommen. Bei dieser wird für jedes Kriterium ein Gewichtungsfaktor in % ermittelt. 

Durchführung der Nutzwertanalyse
Die Durchführung der Nutzwertanalyse (NWA) gestaltet sich wie folgt: Zunächst wird jede Entscheidungsalternative (auch Lösungs- oder Konzeptvariante) hinsichtlich der Erfüllung jedes einzelnen zuvor festgelegten Kriteriums bewertet. Die Bewertung kann zum Beispiel auf einer Skala von 1-5 mit ganzzahligen Werten erfolgen. Dieser Erfüllungsgrad wird mit dem Gewichtungsfaktor multipliziert womit sich eine gewichtete Bewertung pro Kriterium und Entscheidungsalternative ergibt. Die Summe aller gewichteten Bewertungen je Alternative führt zur Gesamtbewertung der jeweiligen Alternative.

Anwendung der Nutzwertanalyse im Produktionsunternehmen
Die NWA ist eine sehr universelle Methoden und kann in allen Unternehmensfunktionen zum Einsatz kommen. Im Produktionskontext wird sie zum Beispiel bei der Bewertung von Investitionsalternativen oder Layoutalternativen angewendet.

Antworten

Zurück zu „Produktionslexikon“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast