Marktübersicht: Kommunikationstechnologie

Stationsübergreifende Fertigungsautomatisierung (Verkettung und Integration)
Administrator
Site Admin
Beiträge: 137
Registriert: 24. Apr 2019, 22:36

Marktübersicht: Kommunikationstechnologie

Beitrag von Administrator » 19. Jun 2019, 10:14

Kommunikationstechnologie für die Automatisierung


Wissensschnipsel:
Die Kopplung der Feldebene mit übergeordneten Steuerungssystemen (z.B. MES) bleibt aufgrund der Vielzahl noch im Einsatz befindlicher proprietärer und maschinenspezifischer Protokolle eine herausfordernde Aufgabe. Einfache Maschinen ohne eigene Kommunikationsbausteine können zum Beispiel mit Kleinst-SPS Takt- und Betriebssignale abgreifen. Komplexe Maschinen mit SPS und eigenen Kommunikationsbausteinen unterstützen verschiedene Busprotokolle und ggf. Ethernetanschlüsse. Als Standard kristallisiert sich OPC (UA) heraus.
(Wireless) IO-Link zur Kommunikation zwischen Sensoren/Aktoren und der Steuerung ist ein weiterer wichtiger Standard neben OPC (UA). Intelligente Sensoren sind eine Grundvoraussetzung für die Smart Factory. Dezentrale Intelligenz in den Sensoren sind die Basis für die flexible Steuerung von Produktions- und Logistikprozessen. Mit Sensoren vernetzte Cloud-Anwendungen, wie Datenanalysen, ermöglichen die Umsetzung von Selbstlernmechanismen für Sensoren.

Administrator
Site Admin
Beiträge: 137
Registriert: 24. Apr 2019, 22:36

Schildknecht Dataeagle X-treme IO 2730

Beitrag von Administrator » 2. Dez 2019, 21:18

Die drahtlose Kommunikation im Fabrikumfeld bis hinunter unterhalb der Feldbus-Ebene zwischen Sensoren und Aktoren vermeidet Kabelsalat und erleichtert Anpassungen der Systeme bei veränderten Anforderungen. IO-Link Wireless definiert z.B. einen Standard für dir drahtlose Kommunikation zwischen Sensoren/Aktoren und der Steuerung. Das Wireless-IO-System von Schildknecht Dataeagle X-treme IO 2730 ersetzt Datenleitungen in der Fertigung durch Funkstrecken.

https://www.schildknecht.ag/funkanwendung/kabelersatz/

Administrator
Site Admin
Beiträge: 137
Registriert: 24. Apr 2019, 22:36

EchoRing für die drahtlose Maschinenkommunikation

Beitrag von Administrator » 15. Mai 2020, 16:13

EchoRing ist ein drahtloses industrielles Kommunikationsnetzwerk. Es soll zeitkritische und zuverlässige Leistungsanforderungen der Industrie und Luft- und Raumfahrt erfüllen und vergleichbar mit einem "drahtlosen Industriekabel" sein. Die technischen und betrieblichen Nachteile von verkabelten Systemen werden vermieden und die Verbreitung von Industrie 4.0-Systemen damit unterstützt.

Die Funktionsweise von EchoRing zur Erzielung einer stabilen Echtzeitleistung erschließt sich über das Verständnis von zwei Schlüsselkonzepten. Der Echtzeitkontrolle durch Determinismus, umgesetzt über eine Token-Ring-Technologie sowie der Kooperation von Stationen über das Buddy-Station-System für eine hohe Verlässlichkeit.

Zur Integration von EchoRing in neue oder bestehende Automatisierungslösungen existiert die Ethernet Bridge als separates Gerät oder das System on Module, eine Kommunikationsschnittstelle zur Übertragung von Daten mit dem EchoRing-Protokoll in Form einer elektronische Flachbaugruppe.

Für die erste Umsetzung eines einfachen EchoRing-Netzwerks ist das EchoRing Rollout-Kit gedacht. Dieses beeinhaltet 5x EchoRing Ethernet Bridge Geräte, 1 x Konfigurationsserver, 5 x Performance Analyzer und 1 x Health Monitor.

Weitere Informationen gibt es unter: https://echoring.com/

Kontakt:
support@R3coms.com, +49 (0) 30 / 800 936 75

Anbieter:
R3 – Reliable Realtime Radio Communications GmbH, Bismarckstraße 10-12, 10625 Berlin, Germany


--- Beitrag von Forum-Produktion.de ---

Zurück zu „Fertigungsautomatisierung (Verkettung und Integration)“